Vor dem Hintergrund der Einführung des Zahlungsdiensteaufsichtsgesetzes (ZAG), das einen Rechtsrahmen für die Tätigkeit von Zahlungsinstituten setzte und zuletzt zum 13.01.2018 durch das Gesetz zur Umsetzung der 2.Zahlungsdiensterichtline angepasst wurde, wurde in Frankfurt am 21. Oktober 2009 von neun Unternehmen der Bundesverband der Zahlungsinstitute (BVZI) gegründet. In den vergangenen Jahren ist der Verband auf mittlerweile 19 Mitglieder angewachsen.

Mitglieder des Verbandes können Zahlungsinstitute werden, die eine BaFin-Erlaubnis besitzen. Darüber hinaus können

  • inländische Niederlassungen ausländischer Zahlungsinstitute
  • inländische E-Geld-Institute
  • inländische Niederlassungen ausländischer E-Geld-Institute

dem Verband beitreten.

17.10.2017Stellungnahme i.R.d. Konsultation 06/2017
14.10.2016Response to Consultation Paper on the draft Regulatory Technical Standards specifying the requirements on [...]
30.08.2017Stellungnahme zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2015/2366 (PSD II) Zahlungsdiensterichtlinieumsetzungsgesetz - Referentenentwurf