12.11.2009

Neuer "Bundesverband der Zahlungsinstitute (BVZI)" gegründet
Frankfurt am Main, 12. November 2009

Vor dem Hintergrund des neuen Zahlungsdiensteaufsichtsgesetzes (ZAG), das einen Rechtsrahmen für die Tätigkeit von Zahlungsinstituten setzt, wurde in Frankfurt am 21. Oktober 2009 von neun Unternehmen der Bundesverband der Zahlungsinstitute (BVZI) gegründet.
Zweck des neuen Verbandes ist die Vertretung der gemeinschaftlichen Interessen der Mitglieder, unter anderem gegenüber dem Gesetzgeber, der Aufsichtsbehörde BaFin, der Deutschen Bundesbank, dem Zentralen Kreditausschuss und den Kartenorganisationen.
Mitglieder des Verbandes können Zahlungsinstitute werden, die eine BaFin-Erlaubnis besitzen oder – übergangsweise bis April 2011 – planen, eine solche Erlaubnis zu beantragen.
Gründungsmitglieder sind die langjährigen Zahlungsdienstleister Atos Worldline Processing GmbH, B+S Card Service GmbH, Betriebs-Center für Banken Processing GmbH, ConCardis GmbH, easycash GmbH, First Merchant Solutions GmbH, ICP International Cash Processing GmbH, Lufthansa AirPlus Servicekarten GmbH und InterCard AG.
In das Präsidium des neuen Verbandes wurden Stephan Neuberger (ConCardis, Sprecher), Nicolas Adolph (InterCard, stellv. Sprecher) sowie Dr. Karsten von Diemar (easycash), Gerhard van Holt (Atos Worldline Processing) und Wilhelm Willeke (First Merchant Solutions) gewählt.


Kontakt für weitere Fragen:
Stephan Neuberger
Sprecher des Präsidiums
BVZI c/o ConCardis GmbH

Solmsstraße 4
D-60486 Frankfurt
Telefon: +49 69-7922-4578
Fax: +49 69-7922-4503
E-Mail: stephan.neuberger@concardis.com

PDF dieser Nachricht